Rückblick: Kinderferienwoche in Kirchdorf

Man nehme die letzte Woche der Sommerferien in Kirchdorf an der Iller. Dazu 45 Kinder, 16 Mitarbeiter, Sommerwetter, Motivation, leckeres Essen und gute Laune. Und man erhält die Kinderferienwoche 2018 im Evangelischen Gemeindehaus in Kirchdorf.

5 Tage lang stellten wir das Gemeindehaus auf den Kopf und hatten dabei den größten Spaß. Wir begannen jeden Tag mit Frühstück, auf welches ein Theaterstück mit Familie Liebenherr folgte. Dadurch lernten die Kinder jeden Tag ein anderes Gebot kennen, und die ein oder andere Lebensweisheit wurde auch noch mit auf den Weg gegeben. Es wurden außerdem jeden Morgen Lieder gesungen, vom Bibelentdecker bis zum Volltreffer war da alles vorhanden. Im anschließenden Kleingruppenprogramm gab es jeden Tag verschiedene Angebote von Basteln und Bilder malen aller Art bis hin zu den verschiedensten Spielen, wie zum Beispiel Werwolf und Faules Ei.

 

Auf das Vormittagsprogramm folgte das, meistens von allen ersehnte, Mittagessen, danach ging es in die Mittagspause. Hier konnten die Kinder sich aussuchen, ob sie lieber Brettspiele spielen, einen Mittagsschlaf halten oder Vorgelesen bekommen wollten, durften sie selbst entscheiden. Ausgeruht starteten wir dann weiter in das Nachmittagsprogramm. Bei einer Olympiade am Montag, konnten die Kinder an verschiedenen Stationen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Ob Eierlauf, Bierbank sortieren, mit Holz Ski auf Gras laufen oder mit Hilfe von Schwämmen Wasser transportieren, für jedes Kind war etwas dabei. Der Dienstag war für eine Schnitzeljagd bestens geeignet, in Kleingruppen durften die Kinder mit ihren Mitarbeitern durch Kirchdorf wandern und verschieden Rätsel lösen, um letztendlich in die richtige Richtung zu laufen. Ziel war der Bürgerpark, wo es als erstes für jede*n Teilnehmer*in den Schatz in Form eines leckeren Obstsalates gab. Danach konnten sich die Kinder nach Lust und Laune im Bürgerpark austoben, bevor es dann wieder zum Gemeindehaus zurückging. Der Mittwoch startete mit einem strahlend blauen Himmel, die perfekten Voraussetzungen für die am Nachmittag anstehenden Wasserspiele. Auch hier sollten die Kinder ähnlich wie am Montag verschiedene Stationen bewältigen, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass man bei jeder Station nass wurde. Ob man nun versuchte mit einem Nagel am Helm Wasserbomben zu zerplatzen, mit wassergefüllten Gummistiefeln eine Strecke zu laufen, mit Mülltüten Wasser aufzufangen oder ob man einfach nur mit Hilfe von Schmierseife die Wasserrutsche hinuntersauste. Eins ist klar, die Kinder hatten einen Riesenspaß, da blieb kein Auge - und auch kein Kind trocken. Am Donnerstag war das Nachmittagsprogramm ruhiger gehalten als am Tag davor. Auf dem Markt der Möglichkeiten konnte an verschieden Stationen Spielgeld verdient und ausgegeben werden. Von einer Wahrsagerin die Zukunft voraussagen lassen, in einem Lehm Ofen Brot backen, Steine bemalen, Mitarbeiter nassspritzen, Stelzen laufen, Mandalas malen, sich ausruhen, einen Saftcocktail trinken. Das Angebot war groß und ebenso groß war die Freude, die die Kinder dabei hatten. Der Donnerstag war außerdem ein ganz besonderer Tag, die Kinder durften im Gemeindehaus übernachten. Zum Abendessen wurde gegrillt und frisch gestärkt begann dann das Abendprogramm. Wir gingen in die Turnhalle und spielten Dschungelfangen, hierbei waren verschiedene Geräten aufgebaut die Fänger und Wegläufer herausforderten. Ob Klettern, unter etwas hindurch krabbeln oder am Seil schwingen. Kinder und Mitarbeitende waren gleichermaßen gefordert, denn jeder durfte mal fangen. Erschöpft aber glücklich gingen wir zurück zum Gemeindehaus und machten uns bettfertig. Nach einer Gute-Nacht Geschichte schliefen die Kinder gleich ein. Am nächsten Morgen gab es wie gewohnt Frühstück und Vormittagsprogramm. Da aber schon unser letzter Tag angebrochen war, machten wir uns alle gemeinsam ans Aufräumen, Abbauen und an das Vorbereiten vom Abschluss- Gottesdienst. Gemeinsam mit den Familien der Kinder, feierten wir Gottesdienst, bei welchem auch die Kinder nicht zu kurz kamen. Anschließend gab es noch die Möglichkeit Kaffee und Kuchen zu essen und dann war die tolle Kinderferienwoche auch schon wieder vorbei.

 

Clara Scholz, Mitarbeiterin Kinderferienwoche Kirchdorf 2018