Kidscamp15.jpg

Kidscamp 2015 – die vier Jahreszeiten mal anders

Auch dieses Jahr fand in der vorletzten Woche der Sommerferien das mittlerweile sehr etablierte Kidscamp auf der Dobelmühle statt. Bereits zum achten Mal war das Camp zu Gast auf der Mühle, die stetig steigenden Teilnehmerzahlen zeugen vom Erfolg des Konzepts. 2015 waren 164 Kinder und Jugendliche im Alter von 9-15 Jahren mit dabei, 50 davon zwischen 13 und 15 gehörten zum „Kidscamp Plus“ und durften schon zwei Tage früher als die Kleinen anreisen.

So hatten sie in den ersten Tagen die ganze Dobelmühle und alle 35 ehrenamtlichen Mitarbeiter ganz für sich alleine. Die „Großen“ haben neben dem allgemeinen Programm für alle noch einige besondere Aktionen wie eine 24-Stunden-Tour mit Rucksack, bei der sich jede Gruppe selbst einen Schlafplatz für die Nacht sucht. Auch das speziell auf die Jugendlichen ausgerichtete erlebnispädagogische Programm im eigenen Hochseilgarten findet stets großen Anklang.

Nach anderthalb Tagen allein war dann auch Anreisetag für die Jüngeren, sie wurden gemäß dem Tagesmotto „Sommer“ mit einer Beachparty begrüßt.

Auf der Mühle angekommen, wartete ein buntes Programm mit Workshops, Geländespielen und besonderem Abendprogramm auf die Kinder. Der Morgen wurde immer mit einer kreativen Weckaktion eingeläutet. Nach dem Frühstück gab es den Impuls zu einem biblischen Thema, der in Zeltgruppen vertieft wurde.

Jeder Tag war ganz im Zeichen einer Jahreszeit gestaltet. So wurde im Herbst über Erntedank gesprochen, und die Kinder schrieben eigene Dankgebete die im Abschlussgottesdienst vorgelesen wurden. Abends feierte das ganze Kidscamp „Oktdobelfest“, zum Tagesabschluss gab es einen Laternenumzug.

Am nächsten Tag liefen alle Mitarbeiter plötzlich warm eingepackt mit Mützen und Schals herum, am Vormittag fanden die olympischen Winterspiele auf der Dobelmühle statt. Nach dem Mittagessen brach das Kidscamp Plus dann zur großen Rucksacktour auf, während die Kleinen sich auf die Suche nach dem Weihnachtsmann machten.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen der fünften Jahreszeit – die Fasnet war ausgebrochen. Nach den Workshops am Morgen kamen die Großen von der Tour zurück, nachmittags gab es dann freie Angebote auf dem „Vier-Jahreszeiten-Markt“. Von Waffeln backen über Kistenstapeln bis hin zum Entspannen am Badesee war für jeden etwas dabei. Ein Piraten-Fasnetsball bei dem sich zwei Mitarbeiterteams miteinander messen mussten bildete den krönenden Abschluss einer tollen Woche.

Am Freitag war das Camp dann auch leider schon zu Ende. Beim gemeinsamen Frühjahrsputz mit den Kindern wurde die Dobelmühle gemeinsam aufgeräumt und für die nächste Gruppe auf Vordermann gebracht. Im Abschlussgottesdienst mit den Eltern ging es dann um die Ostergeschichte, es wurden Bilder vom Camp gezeigt und die Geschichte in Anspielen nacherzählt.

Für Mitarbeiter wie für Teilnehmer war es wieder eine tolle Woche mit spannenden Aktionen in der Gemeinschaft. Immer war etwas geboten, und beim vielfältigen Programm kam jeder auf seine Kosten. In acht Jahren ist das Kidscamp zu einer festen Größe auf der Dobelmühle geworden – und auch nächstes Jahr werden vom 29. August bis 2. September viele glückliche Kinder eine erlebnisreiche Zeit dort haben.